1. Januar, 2016, 1:05 Uhr

Ein für mich ganz normales Silvester. Keine Party, keine Freunde, keine Familie, nur ich mit mir alleine. Musik. Katzen. Ein Tag und eine Nacht wie 364 andere auch im Lauf eines Jahres. Und es ist gut so. Einige kleine soziale "Experimente" über's Jahr 2015 hinweg verteilt haben mir immer wieder bewiesen, dass es unsinnig ist auf mehr zu hoffen oder es sogar zu erwarten. Und das sage bzw. schreibe ich ohne Bitterkeit. Denn es ist alles andere als unerwartet. Teils geschuldet meiner eigenen, recht kontroversen Persönlichkeit, teils geschuldet einem Zeitgeist, welcher persönliche Beziehungen vorgaukelt, wo keine sind.
Vor meinem Geburtstag habe ich mal einen kleinen Versuch gestartet, und einfach mal mein Geburtsdatum bzw. den Geburtstag in den gängigen sozialen Medien gelöscht bzw. auf privat geschaltet, so dass niemand automatisch darüber benachrichtigt wurde. Das erwartete und eingetretene Ergebnis dürfte niemanden ernsthaft überraschen und Bedarf hier keiner weiteren Erläuterung.
Falls ihr selbst einmal einen solche Versuch starten wollt, es braucht nicht all zu viel dafür: Für diejenigen, die bei Twitter oder auch Instagram angemeldet sind, reicht sogar schon die eigene Beobachtungsgabe. Schaut mal in eure Timeline. Da wird bestimmt bald mal wieder jemand Geburtstag haben und das mit einem Tweet oder einem Bild selbst 'ankündigen'. Ist dies geschehen, schaut einfach mal wie viele Menschen der Person vor diesem Tweet gratuliert haben, und wieviele es als Reflexhandlung hinterher tun. 1000 Follower bedeuten nicht, dass diese Menschen auch ernsthaft an dir interessiert sind. Dieses Interesse ist bei den wenigsten Menschen in ernsthaftem Umfang vorhanden. Und dies wird sich auch 2016 nicht ändern. Denn dieser Sachverhalt ist wahrscheinlich schon so alt wie die Menschheit selbst. Wer am lautesten schreit und Kunde von sich bzw. über sich verbreitet, der wird auch am ehesten gehört. Menschen die lieber ein leises Leben führen möchten, werden daher nur zu gerne einmal übergangen.
Warum ich dies hier gerade jetzt schreibe? Nun, ich habe die Zeit. Ich hatte diese Gedanken im Kopf, und das hier ist mein Blog. Technisch gesehen also die besten Voraussetzungen. Inhaltlich steht es sowieso jeder Person frei, diesen Text zu lesen oder zu ignorieren. Denen die ihn lesen und die vielleicht ein wenig unter ähnlichen Umständen zu leiden haben, möchte ich nur sagen: Lasst euch davon nicht runterziehen. Nicht die Anzahl anderer Menschen in eurem Leben ist wichtig, sondern das Verhältnis zu denjenigen, die wirklich euer Leben begleiten wollen. Mit 5 echten Freunden habt ihr mehr gewonnen als mit 100 oder 1000 Kontakten, Followern, Bekannten oder wie auch immer ihr es nennen wollt. Und außerdem seid ihr mit 3-5 Freunden immer noch besser dran als ich, der es auf exakt 0 (in Worten "Null", in Zahlen auch) Freunde bringt. Und wie ihr sehen könnt, lebt es sich auch damit ganz angenehm.

In diesem Sinne, macht's euch schick in 2016 und zieht euer Ding durch. So wie ihr es wollt. :-)

Jan

Jan

Read more posts by this author.

Krefeld, Germany http://spuren-von-leben.de

Subscribe to Spuren von Leben

Get the latest posts delivered right to your inbox.

or subscribe via RSS with Feedly!