Reduktion: Hier und jetzt.

Twitter und Instagram habe ich abgeschaltet. Instagram war eh nur eine Spielerei, aber Twitter hat sich in den letzten Monaten von einem belanglosen Grundrauschen zu einer extrem nervtötenden Umgebung entwickelt. Ein Kuriositätenkabinett aus emotional und hormonell vollkommen unausgeglichenen Menschen, welche versuchen entspannt, intellektuell, witzig, sexy, interessant und ausgeglichen rüberzukommen, aber in 99,9% aller Fälle grandios scheitern. Aber da 99,9% aller Follower genau so drauf sind, wird es zum Glück nicht bemerkt. Dass man es zu einem solch hohen Prozentsatz mit vollkommen Merkbefreiten zu tun hat, bedeutet für das allgemeine Niveau und den Tiefgang ein erfreulich seichtes Gewässer, in welchem es sich zwar bei angenehmen Temperaturen ganz gut planschen lässt, wirklicher Nutzen, Mehrwert oder auch nur Tiefgang allerdings nicht »