Digitale Glaubensgrundsätze

View image | gettyimages.com Ich bezeichne mich selbst als digitalen Agnostiker, wobei es mir hierbei weniger um den Glauben an bzw. die Negierung einer oderer mehrerer Gottheiten geht. Während der Agnostiker im eigentlichen Sinn die Frage "Gibt es einen Gott?" mit "Das ist nicht beantwortbar." oder auch "Ich weiß es nicht." beantwortet, lautet die Frage in meinem Fall ein wenig anders. Und zwar in etwa so: "Gibt es eine gewisse Planungssicherheit dass Anbieter/Dienst XYZ, dem ich da gerade meine Daten anvertrauen könnte, auch in X Jahren noch existent ist?". Oder auch: "Gibt es eine gewisse Planungssicherheit dass das Dateiformat XYZ, dem ich da gerade meine Daten anvertrauen möchte, auch in X Jahren noch existiert?". In beiden Fällen muss die »